Katharina Wunderlich (Berlin)

Insomnia

 

Der Kopf ist schwer, doch die Gedanken kreisen weiter. Wie ein Uhrwerk ticken sie, rattern, überspannen den Bogen – und die Möglichkeiten des Körpers.Dieser folgt wie ein schlafwandelnder Nebenakteur der Überreiztheit des Gehirns. „Insomnia“ ist ein Stück über die Sehnsucht nachdem An- und Innehalten, ein Stück über den herbeigewünschten Schlaf, der unter dem Druck unserer Leistungsgesellschaft immer dringlicher zu spüren ist.

 

Choreographie + Tanz: Katharina Wunderlich | Komposition: Caroline Wunderlich

 

Stettin: Di 23.10., 19 Uhr, Opera na Zamku, Sala kameralna
Greifswald: Do 25.10., 20 Uhr, St. Spiritus, Saal

Schwerin: Sa 27.10., 19 Uhr, Aula der VHS (Kulturnacht)

 

Dauer: 15 min

 

Katharina Wunderlich ist eine freischaffende Tänzerin und Choreografin aus Berlin. Sie begann ihre Laufbahn in der Thoss Tanz Company am Theater Kiel, tanzte anschließend an der Staatsoper Hannover und verinnerlichte durch die Arbeit mit Stefan Thoss, Mats Ek, Yuki Mori, Omar Rajeh, der Wee Dance Company, Company Colabs und Felix Landerer verschiedene choreografische Schreibweisen.

Die Produktionen führten sie u.a. in die Niederlande, nach Simbabwe, Estland, Mexiko, Guatemala und Sibirien. In enger Kooperation mit der Komponistin Caroline Wunderlich entwickelt sie seit 2010 eigene Choreographien an der Schnittstelle von zeitgenössischen Tanz und experimenteller Livemusik.